Donnerstag, 27. Februar 2014

Essbare DIY-Ranunkeln (Tutorial)



Mmmmmmh!











Zitronencremetörtchen mit essbaren DIY-Ranunkeln.

Meine absoluten Lieblingsblumen, hübsch, dick,
facettenreich, viel drin und kuschelig eingerollt.

Aus etwas Teig von meinem Törtchen
habe ich ein paar Kugeln gebacken.
Dann habe ich mir Backoblaten,
Wasser und Lebensmittelfarbe zurecht gestellt.




Die Oblate habe ich einfach kurz
 (ganz kurz!)
in das Wasser getaucht
und dann vorsichtig um den Teig
gelegt.
Immer und immer wieder,
bis die Teigkugel einer Ranunkel glich.





Die oberen Blütenblätter habe ich mit dem Embossingfön
etwas angepustet.


 


Anschließend habe ich die Blütenköpfe
mit etwas Lebensmittelfarbe angemalt
und in Ruhe trocknen lassen.

In der Zwischenzeit habe ich das Törtchen geschichtet
und den Kaffee aufgesetzt.




Und? Wie findet Ihr meine Kalorienbombe?
Ist das nicht schön?




Jetzt sitze ich hier auf der Couch und futtere, mit dem Esslöffel!
Und keiner meckert.



Kommentare:

  1. Wie toooooooollll das ist ja der Hammer!!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Na wie wunderschön sind DIE denn, eigentlich viel zu schön zum Essen ...
    ... eigentlich ... ;-)
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Geil! Quasi Scrap-Kuchen?? ;-)
    Äh...
    Wo wäre denn bitte mein Stück???
    *.*

    DDD

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, einfach toll. Und ich mag Fasching auch nicht, man wird seltsam angeschaut, als wäre man gegen Spaß.
    Ich habe Spaß,aber wie du sagtest, nicht auf Knopfdruck.
    LG Assina
    p.s. ein schöner Blog

    AntwortenLöschen
  5. Lieblingswonnie, wie geil ist das denn Bitteschön??? Krieg ich auch noch ein Stück ab????....

    AntwortenLöschen
  6. Sowas habe ich auch noch nicht gesehen . Geniale Erfindung. Schönen Gruß
    Yvi von Yvis own world

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Fasching...aber Dein Kuchen...genial...und die Gastherme...na da hoffe ich mal, dass der Monteuer gleich am Montag kommt. LG

    AntwortenLöschen
  8. Oh mein Gott, ich hoffe, dass ihr bald wieder mit gutem Gewissen die Fenster schließen könnt.
    Ansonsten: Ich habe mich in deinen Blog verliebt. Sehr schön. Und deine Ranunkeln...die sind ja wohl der Hit.
    Vielen Dank
    und ganz liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Wonnie,
    ich hätte keine ruhige Minute mehr. Das ist ja beunruhigend und ich würde alles abdrehen.
    Das ist doch lebensbedrohlich, soviel ich weiß gibt es nur ein, zwei...keine Ahnung, ganz wenige Zentren in Deutschland wo man das Zeug wieder aus dem Körper bekommt. Da geht's Abends ins Bett und du schläfst für immer ein. Oder bin ich auf dem falschen Dampfer ??? Ich bekomme auch Gänsehaut....

    Die essbaren Ranukeln sehen wahnsinnig toll aus. Sehr verführerisch.
    VLG Naddel

    AntwortenLöschen
  10. Wow voll lecker schaut das aus und was für eine schöne Idee mit den Oblaten,ich mag es einfach und schnell :)

    Im Übrigen,ich bin auch der Partymuffel Nr.1,wenn es um Fasching geht,für mich das schlimmste Fest auf meiner Arbeit :) :) :)
    ♡ liche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Wonnie,

    jetzt verstehe ich, warum Du gerne isst! Mein Gott, sehen die lecker aus. Zum reinbeißen schön!

    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe zwar keinen Embossing-Fön, werde es einfach dann mit dem Brenner versuchen. ;-) Sieht super toll aus!

    AntwortenLöschen