Dienstag, 19. August 2014

Sitzkissen für die Grundschule?



 Habe ich doch gerade erfahren, 
das die Schulanfänger Sitzkissen mit in die Schule bringen sollen!
Kann mir das mal jemand erklären?
Matschhose, Fahrradhelm, Kindersitz...
...und nun ein Sitzkissen???
Was erfindet die Menschheit denn noch neu?
Ok, endlich wieder Grund zum Nähen *zwinker*.
Ich bin ja gnadenlos optimistisch veranlagt.

Ihr braucht:




Öhrchen...


Griff. 
Passt ja sicher nicht alles in den Schulranzen 
und sollte zwischendurch mal gewaschen werden *schiel*...



Griff zwischen den Ohren positionieren und feststecken.



Ohren feststecken oder mit einer schnellen Naht annähen.
So verrutscht garantiert nichts.



Gesicht aufmalen...



...und mit der Nähmaschine nachnähen.



Den Rand mit dem Griff ringsherum feststecken und annähen.
Anschließend die Rückseite feststecken, 
annähen und eine kleine Wendeöffnung lassen. 
Das Kissen wenden, füllen und die Naht verschließen.










Materialkosten 2€

Ab damit zum Creadienstag <3




Kommentare:

  1. Das Sitzkissen sieht super aus! Und sehr gute Idee mit dem Henkel! Perfekt!

    Ich stell mir grad nur die Frage, warum brauchen die Kidz sowas in der Schule?! Mal ganz ehrlich, es wird wahrscheinlich so ablaufen das über kurz oder lang die Kinder sich mit den Kissen eine Kissenschlacht liefern. Das finden die Lehrer nicht lustig und somit bekommen die Kinder wieder ärger! Könnte man vermeiden, ohne Sitzkissen!
    Und ich stell mir vor das die Kidz bestimmt viel mit den Kissen rumhampeln, ggf. rum rutschen auf dem Stuhl, dann vielleicht sogar vom Stuhl rutschen und sich somit verletzen. Das würde mein Sohn machen. *lach* Der ist nämlich son Rumhampler!

    Naja, die lassen sich auch immer was neues in den Schulen einfallen. Bei uns brauchen die Kidz Pantoffeln...und diese werden ständig gegenseitig versteckt vielleicht auch geklaut. Ganz toll!

    Okay, das musste ich jetzt los werden! ;-) Hat aber nix mit deinem Sitzkissen zu tun, das ist perfekt! ;-)

    LG Schnittchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es. <3 Aber das liegt an den "neuen", mit sich selbst unzufriedenen Mamis, die versuchen mit spektakulären Ideen, die Welt zu verbessern. Kinder bekommen keine Blasenentzündung in der Schule, Kinder bekommen Blasenentzündung durch ein mangelndes Immunsystem. Das wiederum bekommen sie durch ihre verhätschelnden Mütter, Himmel... *schimpf*. Grundschulkinder finden ihre Plätze auch ohne bunte Kissen sofort, das ist das Ding mit Memory. Der Kopf ist noch frei.
      Ich kann mir das wirklich nicht erklären. Noch habe ich ein Jahr Schonfrist, aber wenn meine Kurze dann nächstes Jahr auch aufgefordert wird, oh jeeee. Würden die Mütter, die so etwas Beklopptes auch noch durch das Schulamt durchsetzen, einfach mal weniger shoppen gehen, in Urlaub fahren und sich einfach mal anstelle von mit den Kindern in den Regen stellen... <3<3<3 Dann bräuchte man auch keine Sitzkissen in der Grundschule, sonern weiterhin bloß im Alter, wegen mangelnder Durchblutung des Beckenbodens.

      Ok, das musste ich jetzt auch loswerden ;-D <3

      Herzensgrüße (sitzend auf Plastik, ohne Kissen),
      Wonnie

      Löschen
    2. So sieht's aus! Du triffst den Nagel auf den Kopf! *daumenhoch*

      Löschen
    3. Ich staune über so viel Unverständnis!
      In meinem Kollegium gibt es LehrerInnen, die Hockersets bei Ikea gekauft haben (vom privaten Geld, weil ihnen ein Hockerkreis wichtig ist und das nicht bezahlt wird), andere haben einen großen Tisch mit Bänken an dem ein "Sitzkreis" abgehalten werden kann. Bei Sitzkissen geht es nicht darum, dass die Schüler es weich und kuschlig haben - die Kissen sind eine klasse (leise) Alternative zu Hockern.
      Wenn es sowas nicht gibt, dann mache ich auch Sitzkreise auf dem kalten Fußboden - viel unkomplizierter und schneller als 25 Erstklässler die schweren Stühle schleppen zu lassen! Da würde ich mir schon sehr wünschen, solche Kissen zu haben.
      Zu Beginn der ersten Klasse muss oft der Sitzkreis noch mit Malerkrepp auf den Teppich/ die Fliesen geklebt werden, weil die Kinder es sonst nur sehr langsam schaffen und ich will ja in meiner Unterrichstzeit noch was anderes machen als Sitzplätze verteilen.
      Kindern ist ihr "eigener" Platz wichtig und da macht es schon sinn, den irgendwie zu markieren. Nicht jedes Kind braucht das, einige aber schon.
      Und dann ist es doch auch einfach toll sich in einer Freiarbeitsphase mal mit einem Kissen unterm Po auf den Boden zu hocken. "Dürfen wir unterm Tisch sitzen und lesen, wie in einer Räuberhöhle?"
      Oder sitzt ihr etwa gerne auf kaltem Linoleum?!

      Löschen
    4. Liebe/r XX,
      ein Räuber der mit einem Sitzkissen in einer Räuberhöhle sitzt *kopfschüttel*.
      Da muss ich leider widersprechen. Das kann ich mir selbst mit Kinderaugen nur belächelnd vorstellen. Auch meine Tochter verneinte das, denn Räuber sind doch harte Kerle.

      Kinder können super mit dem Po auf kaltem Linoleumboden sitzen, die Eltern sind es, die hier ängstlich jammern. Wir reden hier von höchstens 45 Minuten, nicht von Tagen. Oder doch?

      Ein Kind, das nach der Schulzeit genug Bewegung erfährt, hat ein super Immunsystem (natürlich gibt es Ausnahmen) und bedarf keines Sitzkissens.

      Eine Alternative zum Sitzkissen wäre ein Stein, zum Beispiel. Wenn jedes Kind einen Platzhalterstein mitbrächte, kämen sogar Eltern mal in die Natur. Eicheln passen zum Herbst, man kann sie sogar bemalen. Malerkrepp zur Sitzplatzmarkierung finde ich persönlich zu teuer, denn dafür bekommt man bereits Hockersets beim Schweden.

      Kinder finden ihren eigenen Platz, wenn man ihnen den Weg ebnet, nicht bettet.

      Merken können Kinder sich vieles besser, als man sich vorstellen kann. Geduld hingegen hat etwas mit Konsequenz zu tun, die haben Eltern und Pädagogen heute scheinbar nicht.

      Auch finde ich, das in einer Unterrichtsstunde, in der Zeit für "Freiarbeit" bleibt, der Stuhlkreis nicht schnell gestellt werden muss. Kinder brauchen das Gefühl. körperlich etwas zu schaffen, denn sonst wird sich diese Generation niemals ändern. Daher kommt meiner Meinung nach die Bequemlichkeit.

      Außerdem MÜSSEN Kinder, während sie etwas leisten, laut sein. Dafür sind es Kinder.

      Ich kenne niemanden, der im beheizten Schnee Männer baute, im beleuchteten Sumpf Verstecken gespielt hat oder auf einem Sitzkissen die Schulbank drückte.

      Manche Dinge sollten so bleiben, wie sie Ihren Ursprung fanden.

      Liebe Grüße,
      Wonnie als Mama

      Löschen
    5. ...
      sehr kompetent und durchdacht, die ganze Diskussion hier - da hätte ich mir mein Pädagogikstudium und das anschließende Referendariat im Grunde echt sparen können. Eure Küchenpädagogik tut's ja völlig.

      Löschen
    6. Liebe/r XX,
      schade, das Ihre Welt so klein scheint. Sie sollten den kleinen Prinzen mal lesen. Das kann man erfahrungsgemäß sogar nach einem Studium oder /und Referendariat noch machen. Ich wünsche Ihnen jedenfalls für Ihren weiteren Weg alles nur erdenklich Gute.
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  2. Oh toll! So nen klasse Sitzkissen hat sonst bestimmt kein andres Kind! :D

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Das hoffe ich doch <3 Ist ja auch ein kleines Herz drin ;-)
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  3. Süüüüüüüüüüüß! Und dieses Sitzkissen hat sonst keiner! Es sei denn du gehst in Produktion - Abnehmer gäbe es bestimmt genug *hierschrei*
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna,
      gerade war isch noch bei Dir in Fronkraisch. Du ast misch etwas durscheinandär göbracht. ;-D Ich kann doch mit meinen Werken nicht in Produktion gehen, ich blogge doch bloß, um Menschen glücklich zu machen. Produktion bedeutet Geld und Geld macht unglücklich, bei Geld hört die Freundschaft auf. Ich habe das Häkchen bei (Materialismus) in meinem Leben entfernt <3 Wir könnten über einen Tausch sprechen. Kaffee gegen Kissen? Ich bringe auch ganz viele Dreieicher Eicheln mit.
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  4. Oh Wow! Das Kissen ist großartig geworden! Dafür würde ich auch nochmal die Schulbank drücken...
    Liebe Grüße!
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3 liebe Liska! Stimmt, ich würde auch nochmal, sofort. Mit oder ohne Kissen ;-)
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  5. Das Kissen ist super (und danke für die Anleitung .. kapier sogar ich!!) ... nur bei seiner Verwendung kann ich nur mit dem Kopf schütteln!!!!
    Die Gesellschaft ist bzgl. Kinder echt krank. Ich warte nur auf den Tag, wenn die Strassen und Gehwege mit weichen Matten ausgelegt werden, damit sich die lieben Kleinen ja nicht weh tun!!!
    Und ich hasse Gluckenmütter!!! ... *musste ich jetzt auch mal loswerden*
    LG Gundi
    "Nur Kinder die ihre eigenen Fehler machen dürfen, werden aus diesen Fehlern lernen!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...<3 Ich kenne Mütter, die ihre Kinder nicht auf Spielplätze lassen!!! Weil das dort zu gefährlich ist. Im Gras lauern Zecken, im Schwimmbad Warzen, beim Fahrradfahren könnte man sich den Kopf aufschlagen und Federn darf man nicht aufheben, wegen der Vogelgrippe. Abends muss man in der Pubertät vor Einbruch der Dunkelheit zuhause sein *schiel* So läuft das hier keinesfalls! All das haben wir bestens überlebt und hatten wir nicht eine richtig geniale Kindheit? Ich trage heute noch keinen Fahrradhelm und meine Kinder auch nicht. Wenn sie fallen, ist das Schicksal. Auf dem Spielplatz hatte ich als Kind tausend Unfälle, dafür gab es Pflaster und Jod und auch mal einen Krankenhausaufenthalt... Zecken kannte ich als "Holzböcke" beim Hund, wenn mich eine heimsuchte, entzündete sich nicht gleich meine Hirnhaut und ich starb daran. Gerade gestern stand ich mit einem Baby im Regen und es war soooooo anders schön <3 Selbst die Mutti blieb im Regen stehen, unsere Prinzessinnen rannten zwischen den Tropfen umher. Das ist Leben! Und alles ohne Sitzkissen :-D
      Ach Gundi, wir können eh nix machen...
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
    2. Du hast ja so recht! Und jetzt der Knaller: Ich kenne Väter, die ihre Kinder auch mit 9(!) noch nicht alleine ins Nichtschwimmerbecken lassen und die zu jedem Kindergeburtstag mitkommen, der im Hallenbad stattfindet. Dagegen ist die Sitzkissengeschichte doch noch harmlos! ;-)

      Das Sitzkissen ist ganz bezaubernd! :-) Aber den Sinn und Zweck versteh ich auch nicht und will ihn auch gar nicht verstehen! ;-)

      Ich bin bei allem oben genannten auch total entspannt - außer beim Helm. Wahrscheinlich habe ich schon zu viele schwere Unfälle mitbekommen und kenne zu viele Leute, die nur wegen ihres Helms überlebt haben. Ohne Helm geht bei uns gar nix, da bin ich eisern.

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
    3. Verrückt...aber ich wage zu behaupten, das diese Männer von ihren Frauen beauftragt werden, damit diese wiederum Ruhe haben. Fies, aber ich behaupte das. Die Sache mit dem Helm ist ja auch ok, ich zwinge mein Kind aber nicht. Für meine Große war das ein NoGo in der Pubertät und das störte mich nicht. Allerdings habe ich in meiner Zeit als Rettungsassistentin auch mal einen Motorradhelm mit Kopf aufheben wollen. Da war dann wohl die Leitplanke arg scharf. Seit dem fahre ich nur noch als Patientin mit im Rtw :-D
      Jedenfalls müssen Kinder frei sein! <3
      Gglg
      Wonnie

      Löschen
    4. Ja, da hast du recht! In dem speziellen Fall steckt auf jeden Fall die Mutter dahinter!
      Beim Thema Pubertät kann ich noch nicht mitreden. Mein Junior (9) findet mich noch(!) super und das meiste was ich sage auch plausibel, so dass er den Helm auch noch freiwillig trägt, weil Zwang finde ich auch schlimm. Auch beim Lernen!
      Dein Rettungsgeschichte ist ja wirklich sehr traumatisch, da würde ich auch nur noch als Patientin mitfahren. Ich kenne nur Leute die Fahrrad- oder Inliner-Unfälle hatten, aber teilweise ohne Helm dann auch mit Koma oder Amnäsien, also auch nicht so schön!
      GLG Biggi

      Löschen
    5. Dann sammel mal all deine verfügbaren Kräfte für die bevorstehende Pubertät. Leg quasi JETZT mindestens einen Fuß hoch :-D Die Sache mit dem Helm dient zum Schutz, das ist legitim. Aber ein Sitzkissen dient nochmal wozu? Ich ess jetzt Schokopudding mit Helm und Knieschützern, falls ich von der Couch falle <3
      Gglg
      Wonnie

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag dein sitzkissen, ich mag deine ansichten, und ich mag dich! Auch wenn ich dich nicht kenne, ich mag dich! Liebe gruesse brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Oh, dankeschön <3 Also ich werde ja pink, wenn ich rot werde *schiel*... Guck:


      Liebe Grüße zurück,
      Wonnie

      Löschen
  8. das ist ja ein ganz reizendes Kätzchen. das findet man unter 1000senden wieder.
    lg claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Claudia <3
      Liebe Grüße auch an Dich,
      Wonnie

      Löschen
  9. So was süsses, das kann man auch als Schlafkissen nähen. Werde 2 nähen eins als Sitzkissen für den Stuhl, etwas dicker als Sitzerhöhung mit offenen Augen und eins als Schlafkissen mit geschlossenen.
    Meine Enkelin freut sich bestimmt sehr und die ist erst 2 1/2 Jahre.
    Vielen Dank Won nie für die Anleitung und liebe Grüße Marga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *unbedingtsehenmöchtebitte* Das hört sich super an, ich freu mich <3
      Gglg
      Wonnie

      Löschen
  10. Liebe Mamis :-)

    die Sache mit den "Sitzkissen für die Grundschule" ist nicht ganz neu ...das benötigen die Kids um damit auf dem Boden des Klassenzimmers Platz zu nehmen ...wenn die Frau Lehrerin (oder der Lehrer) ihr fünf Minuten hat ;-) und die Gemeinschaft stärken möchte indem alle ganz nah und auf einer Ebene zusammensitzen ...auch die Lehrerin oder der Lehrer. Pseudo hierarchielos und total schnuckelig :-) Meist nur in den ersten beiden Grundschuljahren ...dann ist der Spuck vorbei.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      Dankeschön <3 Ich weiß das, ich bin doch Mehrfachmami <3 Trotzdem empfinde ich es unnötig, ein Sitzkissen hierfür anzuschaffen. Kinder können auch heute noch super auf dem Boden sitzen. 5 Minuten schaffe sogar ich noch ohne eingeschlafene Extremitäten ( ...nur hoch helfen müsste mir dann jemand...*kaputtlach*) Ich sehe es als Nähwerk, und gut.

      Liebe Grüße,
      Wonnie

      Löschen
  11. Wow!!! Großes Kompliment! Was für ein schönes Kissen! Da möchte ich auch sofort wieder in die Schule ;-) Das ist so süüüüß! Nähst du mir auch eines ;-)))
    Ganz lieben Gruß,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Tanja,
      ich würde Dir eins nähen, sofort, aber ich habe keine Lust, Fleece zu organisieren, der Herbst steht vor der Tür und es ist soooooooo eklig draußen ;-)
      Liebste Grüße,
      WOnnie

      Löschen
  12. hui, ich oute mich mal: ich hab weder kinder noch sitzkissen! ich ging zur schule ohne polster und kreise und leseecken und räuberhöhlen. ein wunder, wie ich immerhin das fachabi an land gezogen habe... wahrlich ein glückspilz!

    ein ganz bezauberndes kissen ist das, egal für welchen zweck. wärs ein schaf, würde ich auch tauschen, gegen... hm... einen gipsholzengel z.b. oder ... einen tischkalender in pink...

    ich bin übermüdet, gute nacht
    daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      Danke für Deine lieben Worte <3 Nicht jeder erfährt den Zauber des Lebens.... Macht ja auch nix, oder?
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  13. Ein supersüßen Sitzkissen hast du da gewerkelt, ob's nötig ist??? Keine Ahnung! Ich saß damals auf diesen hübschen kleinen Stühlen, die nicht weicher waren, wie der. Boden :-) . Aber vielleicht verkühlen sich die Kinder heutzutage häufiger ;-). Aber auf jeden Fall ist deins sicher das hübscheste Kissen der Klasse! Und allein dafür hat es sich dich gelohnt!
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      genau da saßen wir früher auch. Und das war auch gut so, denke ich? Das die Kinder sich heute häufiger verkühlen, stimmt bestimmt! Kinder die nur "drinnen" auf Sitzkissen gebettet werden, können keine Immunabwehr haben. Leider. Aber man muss sich ja nicht immer anpassen, nur zeitweilig ;-)
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  14. Dein Sitzkissen ist ganz süß geworden - und so preiswert! Wir hatten in der Schule richtig harte Holzstühle und haben es irgendwie überlebt. Aber eines ist klar: Mit so einem Kissen macht das Lernen doppelt so viel Spaß.

    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      Dankeschön <3 Aber ich denke auch, so wie es früher war, war es gut. Und ich ziehe es hier bei mir zuhause auch irgendwie so durch... Weiterhin.. Auf dem Zahnfleisch... *knirsch*
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  15. Wie haben es unsere Ärsch´le überlebt, ohne Sitzkissen durch die Schulzeit zu kommen???
    Ich bin so froh, das Thema Schule bald abhaken zu dürfen.
    Bleib wie du bist Wonnie! Du bist mir sehr sympatisch. :-)
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, liebe Heike!
      Vielleicht hast Du jetzt den wahren Grund in mir erweckt. Hätte ich früher auf einem Sitzkissen gesessen, wäre vielleicht meine Gesäßmuskulatur heute noch etwas stärker, durch den Kampf gegen das Verweichlichen... *grübel*
      Aber die, die sowas planen, die erben Immobilien, die haben keine Gesäßmuskeln ;-)
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  16. Dein Sitzkissen ist ja total süß geworden, für welchen Zweck hin oder her, es ist schön.
    Es gibt einfach Sachen, die muß man nicht verstehen, Generationen von Kindern sind ohne Kissen in der Schule ausgekommen, und irgendwann muß auch mal was Neues erfunden werden, ob das Sinn macht, steht nicht an erster Stelle. Aber auf so einem Kissen kann man bestimmt auch schön schlummern:) und du hattest wieder mal einen Grund, was schönes zu nähen.
    GLG von Heike, die auf einem Kissen sitzt (aber ich darf das, bin schon über 40 hi hi.
    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich nähe mir jetzt auch eins. Ein Grundstuhlkissen ab 36. Dann kann ich vielleicht Nebenkosten sparen und in Lehramtstudien investieren?
      Hach, das Leben ist schön <3
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  17. Liebe Wonnie,
    was ist denn hier los *grins*
    Ich habe keine Kinder, aber ich empfinde das viel zu oft unnötige Angst vor "allem Möglichen" bei vielen Eltern vorherrscht. Schon mal was von Fäkaltransplantation gehört? Ja, es ist das, wonach es sich anhört. Gibt es wirklich! Aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten saßen mit einer Ernährungsberaterin zusammen, die uns davon erzählte. Enstanden ist das Ganze, weil man überlegt hat aus welchem Grund manche Menschen Probleme haben und andere nicht. Denen fehlen , oder sind abhanden gekommen, Darmbakterien. Durch diese Art von OP sollen sie angesiedelt werden. Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass Kinder, die im Dreck spielen, später gesündere Erwachsene werden. Damit meine ich nicht, dass ich seelenruhig mein Kind Hundekot essen lassen würde, aber die Anwendung von Desinfektionsmitel u.ä. als kritisch betrachte. Zum Thema schieb ich gleich hinterher, dass meiner Meinung nach viel zu schnell und oft mit Antibiotika therapiert wird. Das Zeug macht nunmal auch die nützlichen Bakterien kaputt.
    So..ich hole mir jetzt mal n Sitzkissen, mir ist kalt ....ach, ich besitze ja gar keines ;-)))
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Naddel,
      undenkbar, das ein Hund einem Kind über die Hand leckt... Unser Golden Retriever zog das Neugeborene am Fuß über den Fußboden, unvorstellbar für einige Sitzkissenbefürworter. Ich kenne Fäkaltransplantation, wundere mich nicht darüber. Ob diese Menschen wissen, das Katzen auf Spielplätzen den Sand als Toilette benutzen. Oh je, dann darf keiner mehr spielen?? Desinfektionsmittel gehört in die Medizin, um Bakterien auszurotten. Sonst ist das Blödsinn. Antibiotika kann ich durch meinen kaputten MAgen nicht nehmen und ich überlebe trotzdem Erkältungen. Meine Kurze guckt sich das so bei mir ab und verweigert schon immer jegliche Art von Medizin. Ihre letzte Angina dauerte 3 Tage, davon 2 Tage mit über 40 Grad Fieber, ohne fiebersenkendes Paracetamol oder dergleichen. Wadenwickel, Badewanne, runterkühlen, Trinken. Und schwupps, trotzdem gesund. Komisch, oder? Die befreundeten anderen Kinder nahmen Antibiotika, Nasenspray, Ohrentropfen, Lutschtabletten und fiebersenkende Mittel und ... waren über 2 Wochen krank. Zum Teil sogar rezidiv. Die armen Mäuse :-( Was für eine Qual.

      Ich halte an meiner Meinung fest.

      Ich jumpe mal auf die warme Couch ;-)
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  18. hach was eine Morgenlektüre die Kommentare doch sind.... grins
    Lass dir von einer die auch auf harten Stühlen und Fußböden gesessen hat (und immer noch ab und an sitzt), die Dreck gegessen hat, ohne Fahrradhelm Fahrrad gefahren ist (und immer noch fährt), die auf tiefe Wunden einfach nur Antiseptikum bekommen hat das es brennt, die auf bäumen rumgeklettert ist, die Räuberhöhlen gebaut hat und heute trotzdem erwachsen und annähernd normal im Kopf und kerngesund ist sagen, dass dein Kissen einfach zauberhaft ist...

    auch wenn ich den Sinn nicht so verstehe... aber hey, mit dem Kissen bist du der Hit in der Grundschule......

    AntwortenLöschen