Samstag, 9. Mai 2015

Late-Night-Posting: Tutorial Vibrator-Upcycling


*kiecher*

Wenn diese Überschrift nicht neugierig macht,
dann weiß ich aber auch nicht...
Es ist Mamstag = Mel postet hier.
Spät schon, ich weiß - aber es ist ja auch ein FSK-irgendwas-Beitrag.
Und außerdem mußte ich heute Schwarzwälder Kirschtorte verschenken.
Und essen.
Meine Kinder auch.
Obwohl da Alkohol drin ist - auch das noch!!

Womit ich denn dann auch gleich beim Thema wäre,
denn es verhält sich doch im Allgemeinen so,
daß es Dinge gibt, die wir als kindgerecht einstufen
und eben solche, die diese Anforderung nicht erfüllen.

Was den Schnaps im Kuchen angeht so muß ich sagen,
daß ich nicht davon ausgehe, meinen Sprößlingen damit
einen leichtfertigen Umgang mit Alkoholika anerziehe.
Diese Besonderheit gibt es einmal im Jahr,
zu Schwiegervaters Geburtstag
mit Butter, non-vegan und weizenhaltig.

Nun gut.

Ein wenig erstaunt war ich allerdings neulich über dieses:


Sieht ein bißchen aus wie eine Thermoskanne, oder?

Es handelt sich hierbei um einen Vibrator.
Einen Mini-Vibrator um genau zu sein.
Ich fand ihn letztens im hiesigen Realmarkt
im Automaten in der Damentoilette.


Und wenn ich ehrlich sein soll habe ich mich ziemlich darüber aufgeregt.

Ich meine, mal ehrlich - in einem Club könnte ich das begreifen.
Vielleicht auch in einer Bar.
Aber im Supermarkt im Automaten??
Tut das not??

Vor meinem geistigen Auge die Szene,
wie ich mit unserem Jonas die sanitären Anlagen aufsuche
und er mit seiner Erstklässler-Leselust erst Buchstabiert
um mich dann zu fragen, was das wohl sei?


Es geht mir nicht darum, daß ich zu spießig bin
um mit meinen Kindern über Sexspielzeug zu reden -
aber er ist sieben.
Es gibt Dinge, die sind nicht für Siebenjährige.
Alkohol aus Gläsern gehört dazu.
Und Dildos und Cockringe auch.

Was mich ankotzt, ist die Omniverfügbarkeit 
von allem
für alle
jederzeit.

Daß Fünftklässler sich ohne es irgendwie seltsam zu finden
alle möglichen Vokabeln für anale Penetration an den Kopf werfen
habe ich durchaus registriert,
Gymnasium wohlgemerkt -
Leute unsere zukünftige Bildungselite ist primitiv wie nie!
Und ja:
meiner Meinung nach liegt das daran,
daß Erwachsene ihre Arbeit nicht machen
und nicht erwarten können, daß ihre Kinder endlich groß sind,
damit es jemanden auf der Welt gibt,
der sich vielleicht mit ihnen unterhält -
über Erwachsenenthemen natürlich,
denn über Thomas die Eisenbahn will ja nun wirklich niemand
auch nur ansatzweise ernste Gespräche führen...

Trotzdem.
Oder deshalb.
So genau weiß ich das nicht,
aber ich wollte nun schon wissen was man denn wohl
für den Einsatz von vier Euronen so bekommt?



Jetzt weiß ich es:
den Hinweis, daß man es erst auspacken muß
und nicht länger als 30 Minuten benutzen sollte.
Äh...


Nur mal so für den Größenvergleich.
Vermutlich macht ein Tampon wenn man mal an der Strippe zieht
ungefähr genausoviel Freude???
*gröhl*

Ich mußte an dieses Date denken,
das bestimmt auch Andere schon hatten,
wo frau die Schnitte auspackt um festzustellen
"Egal was - es wird jedenfalls nicht wehtun"
...
*.*

Aber vielleicht ist es auch nur für die äußerliche Anwendung?
Allerdings konnte ich dazu keinen Hinweis auf der Verpackung entdecken.

ABER

zum Einen ist für das Ranschaffen von Spielzeug in diesem Haushalt
nicht meine Wenigkeit zuständig
und zum Anderen weiß ich recht genau,
wo man soetwas viel teurer bezahlen könnte -
nämlich im Bereich Wahrnehmungsförderung,
Stichwort Sensi-Spielzeug!

Als Mama eines Behindikindes habe ich vibrierendes Zeugs
schon in recht merkwürdigen Zusammenhängen zu sehen bekommen.
Und fast immer ist es so formschön wie oben zu sehen...

Vibrationen werden therapeutisch vielseitig eingesetzt,
bespielsweise in der Logopädie,
wo durch Stimuli unter Anderem der Mundschluß gefördert werden kann.
Also nur mal so nebenbei.

Also habe ich mir ein bißchen Stoff,
das Vibratorteil und etwas Rettungsdecke geschnappt
und ein pädagogisch wertvolles Spielzeug erschaffen!


Ein Schnittmuster ganz Wonnie-mäßig freihand hingerotzt:


Das werden doch immer die Besten!
<3

Zuerst habe ich die Flügel vorgezeichnet
und doppelt gelegt mit Secknadeln auf drei Lagen Rettungsdecke fixiert.


So hat man nach dem Wenden Knisterflügel -
und ich sage Euch, kleine Kinder finden das toll.

Den Körper habe ich aus Frottee gemacht,
allerdings nur den Kopf und den Po zusammengenäht
und dann die Flügel zwischengesteckt.


Ein bißchen Füllwatte macht es noch griffiger
und dann kommt der Vibrator in den Leib:


Ein Baby oder auch ein beeinträchtigtes Kind wie unser Paul
würden den kleinen Knopf wohl selber nicht drücken können,
also besteht keine Gefahr,
daß das Gerät im Dauerbetrieb ist ohne, daß es jemand merkt.
Elterliche Fürsorge ist für die Benutzung also notwendig!
;-)

Und da dieses Teil dafür gemacht ist,
vermutlich mit einem gewissen Maß an Körperflüssigkeiten in Kontakt zu kommen,
vermute ich auch keine Probleme
wegen irgendwelcher Sabberattacken gegen den Schmetterling?


Ein Greifspielzeug, das knistert und vibriert -
finde ich schon ganz schön cool.
;-)

Paßt auf Eure Kurzen auf,
die werden viel zu schnell groß.


Kommentare:

  1. Mega! Einfach nur mega. Also wie immer… hahaha
    Nicht nur das ich Tränen gelacht habe bezüglich des Vibrators (sorry, aber ich finde sowas gehört echt nicht in eine Supermarkttoilette…), sondern was daraus gemacht wurde! Sieht supersüß aus der Schmetterling. Und wenn er dann auch noch was gutes tut, pörfäckt! :)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, Du bist also genauso spießig wie ich - das macht mir doch Mut! :-D
      Wir haben ja so eine supersüße durchgeknallte Ergotherapeutin für Paul, die auch gerne Sachen selber macht. Und ich sehe sie schon, wie sie den Automaten leerkauft, blöd angeguckt wird und ganz selbstverständlich sagt "die sind für meine Patienten...." *gröhl*
      Drückers!

      Löschen
  2. Liest sich nur für mich der letzte Satz so :D? ... Öhm ... 30 Minuten? Ich muss den Hersteller kontaktieren. Hast Du mal die Daten zur Hand? Oder soll ich in 29 Minuten nochmal fragen *kiecher* Ich krieg das Bild von Paul mit dem Thermosvibi im Mund nicht aus dem Kopf.
    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beschränkte Nutzungsdauer = Kinderspielzeug, sag ich doch! :-))))
      Paul kreischt, der findet das ziemlich gut. Ob so ein Schmetterling als Geschenk für das Baby meiner Schwägerin infrage kommt?
      DDD

      Löschen
  3. Oh Mann, dass es sowas echt auf der Supermarkttoilette gibt!..?
    Aber du hast was echt Tolles daraus gemacht!! Der Schmetterling sieht super aus! Und dann kann er noch knistern und vibrieren:-D!
    Liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sage es Dir - im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen hier vor Ort grad ganz frisch installiert... *schiel* Mein Mann fand das übrigens gar nicht ungewöhnlich, Zitat: "Das ist doch ein völlig normaler Anblick auf jeder Autobahnraststätte..." - da habe ich mich nochmal gewundert. OBs auf dem Herrenklo?? *gacker*
      GLG!!

      Löschen
  4. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen kann - ich bin sprachlos: vor Entsetzen (im Supermarkt??????), und vor Staunen (Kreativität pur!!!!!) - ein Spruch fällt mir gerade ein: Wir machen die Welt, wie sie uns gefällt!
    Ich liebe solche Beiträge ;-)
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Supermarkt! Also im Supermarktklo - wenn die Leute dann wenigstens mit roten Ohren an der Kasse stehen müßten, fänd ich das ja noch fast in Ordnung.
      Wo sind die Zeiten nur hin, wo man um kiechernd Intimspielzeug in Augenschein zu nehmen, wenigstens den Weg in die Innenstadt auf sich nehmen mußte? ;-)
      GLG!!

      Löschen
  5. Hab´s schon bei FB geschrieben.... zu "GEIL"!

    Einfach göttlich*kicher*
    Aber mal ehrlich...ich finde solche Teile im Supermarkt auch irgendwie....kA. Ab in die Drogerie damit ;)

    Dein UPcycling ist aber mal sowas von cool. Ich denke,dass könnte sich unsere Physio auch nachbauen und die Kids bespaßen *gröhl* und ich bin sicher, ich hab nicht die gleiche wie Mal...zu weit weg, denk ich. Hoff ich. Sonst tu mir die Dame leid, fürs weite fahren.

    Liebe, sonnige Grüße aus der Türkei- u made my day little Wonnie :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hiesige Drogerie hatte ja mal eine Spielzeugabteilung, aber das schwere Gerät hat man wieder aus dem Sortiment genommen - dabei hatten die sogar Artikel in mädchenrosa... ;-)
      Wär ja auch langweilig, wenn es überhaupt keine Gründe mehr für einen Kiezbummel gäbe!
      GLG!!

      Löschen
  6. Superklasse was daraus wird :D
    Mal ganz ehrlich, leider sind Supermärkte kein Einzelfall und das ist wirklich beschämend!
    Aber anscheinend kauft das Zeug auch jemand, sonst würde es nicht dort hängen.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - ich habs ja auch gekauft... *gröhl* Aber es macht mir Mut, daß außer mir auch noch andere Vibratoren-to-go (für Kurzstrecke, siehe 30-Minuten-Regel) irgendwie merkwürdig finden. :-)
      GLG!!

      Löschen
  7. Also das find ich ja nun auch mal Hammer... da bin ich auch spießig.... aber Dein Schmetterling ist cool. LG

    AntwortenLöschen
  8. Sowas gehört in den Laden von Beate U und nicht auf die Supermarkttoilettte...
    (Oooh je bin ich spießig! Und ich steh dazu und find´s gut so :D )
    Aber was echt geil ist, das ist deine kreative Neugestaltung des Teils!
    Cool wär, wenn sich das Ding durch die Vibration auch noch selbst fortbewegt, dann könnte man vielleicht auch nen Katzenspielzeug draus basteln =D
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen