Samstag, 13. Juni 2015

Erste Hilfe im Garten { DIY }


Es ist Mamstag!
Und was für einer - draußen donnert es wie verrückt
und mein heutiges DIY-Projekt 
muß ohne schöne Glitzerfotos auskommen.

Aber was soll´s.
Ist ja wetterfest!
:-D


Wer mich kennt weiß,
hier dreht es oft und gerne ums Essen -
wen sollte es wundern, daß auch meine Gartenaktivitäten
eher auf Nutz- denn auf Zierpflanzen ausgerichtet sind?
(Was derzeit zum Kampf um die Beete führt,
denn der Lieblingsgatte steht seit neuestem auf Schöner Gärtnern!)

Jedenfalls wachsen hier reichlich Erdbeersträucher
mit schützenswertem Gut:


Um Freßfeinde von oben abzuhalten
habe ich schon im letzten Jahr auf trendige Deko gesetzt
und eine Girlande aus... äh?
Wie heißt denn das, verdampft nochmal??
Herr Pinterest führt sowas unter "tassel garland" -
und mir fehlen grad die Worte.
Vegan.

Also dieses Dings habe ich aus Rettungsdecke gebaut.
Das ist nämlich witterungsbeständig, kostengünstig
und das Geflatter und Geglitzer hält ziemlich verläßlich Vögel fern.

Man nehme also eine Rettungsdecke
und schneide sie in Streifen:


Das funktioniert damit natürlich nicht so schön filigran
als wenn man Raumdeko aus Seidenpapier bastelt.
Die Streifen sind Pi mal Auge 2cm breit.

Für einen Bommel 
(ha!)
habe ich drei Streifen verwendet.


Auffalten, doppelt legen und nochmal doppelt legen.
Das dreimal nebeneinander,
hoffen, daß kein Wind kommt und alles vom Tisch pustet
oder alles auf dem Schoß mit der Speckwampe festklemmen,
dann in der Mitte einen Faden drumknoten:


Einfaches Paketband tut hier gute Dienste.

Man kann das jetzt so lassen
oder aber noch ein bißchen Band umwickeln.
Weniger aus dekorativen Gründen -
so hängen die Bommel besser, denn sonst sind die sehr leicht
und verstricken sich im Wind zu einem Knäul.


Jetzt nur noch im Beet eine Schnur gespannt
und die Dinger drangetüdelt...


...und dann schnell rein!!!
Bei Platzregen habe ich einfach keine Lust auf Outdooraktivitäten.
;-)


Kommentare:

  1. =D noch so ein Schönwetter-Outdoorfreund =D
    Viellciht bastel ich mir nach meinem Urlaub so ein paar Glitzerbömmel für meine Johannisbeeren, sollten noch welche übrig sein :P Ansonsten gute Idee zum Merken für´s nächste Jahr!
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so mache ich das auch immer mit meinem Weintrauben, sonst fressen die Amseln hier alles weg ....
    Schick doch mal ein wenig Regen in den Süden ....
    Der Rasen könnte es gebrauchen!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. GEIL! Hier scheint zwar (noch) die Sonne, aber... ich habe heute auch mit Rettungsdecke gebastelt. Das verwirrt mich dann mal wieder *schiel* Allerdings habe ich dem "Vogelfresser" Froschi eine Lage Rettungsdecke als Knisterlage in sein Kissen eingebaut. Öhm, quasi als Entschuldigung, weil er gestern den ganzen Tag im Schrank schlafen musste :D Wie sind denn die Masse der Schnipppsel bei Milben im Gras? Das wird Teppich! Wie cool? Dein Mann soll erstmal einebnen und dann gärtnern...
    Oh Miracoli ist fertig.. *wink*

    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  4. Wie jetzt Platzregen? Bei uns gabs keinen Tropfen... LG

    AntwortenLöschen
  5. Welche Vögel verschreckst du denn damit?
    Ich habe mal Alustreifen gegen Tauben eingesetzt. Ergebnis null. Ebenso CDs oder groß ausgedruckte Raben haben nix geholfen. Einzig diese schwarzen Plastikkameraden haben sie fern gehalten.
    Die musste aber irgendwann auch mal bewegen weil die Tauben wohl auch nicht doof sind.
    Allerdings dieses Jahr auch nicht mehr. Also werfe ich jetzt Steine *hust*
    LG Naddel

    AntwortenLöschen