Samstag, 14. November 2015

Low-Spend-Gift-Wrapping-Challenge


Ja, die Einschläge kommen näher,
der Weihnachtswahnsinn rollt heran...
;-)

Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist,
aber das Verpacken von Präsenten aller Art
kann bei mir auch schonmal kostspieliger als der Inhalt werden
wenn es mich grad überkommt.

Ach so, nur nochmal zur Sicherheit:
es ist Mamstag, bedeutet Mel bloggt hier im Wonnieland.

Die Schenkerei ist ja so ein Punkt, an dem sich die Geister scheiden.
Mancher mag keinen Kommerz oder Terminvorgaben
oder gibt ganz allgemein nicht gern...
Ich jedenfalls liebe es zu schenken wenn ich kann -
gerne an Menschen die das wertschätzen.

Und klar, wir schenken alle gerne Zeit in Form von DIY
(und füllen damit uneigennützig unsere Blogs und Instagram-Accounts...)
und verwenden trendiges Bakerstwine in Gold- und Kupfertönen.
Aber mal ehrlich,
auch Selbermachen ist nicht mehr nur günstig
oder sprengt sogar den Rahmen!

Im Lieblingsscrapbooking-Forum meines Vertrauens
veranstaltet man beispielsweise gerne Adventskalendertauschkreise.
Jeder packt 24 kleine Päckchen, Wert etwa 1,50.
Ok.
Dann kommt aber eine Verpackung drumrum.
Tütchen, Spitzendecken, noch ein Fädchen und ein Holzteilchen - zack!
Verschickt werden muß das auch, einmal hin einmal zurück.
Ein Grußkärtchen für den der´s organisiert und die Arbeit damit hat.
Und plötzlich hat sich der Wert verdoppelt.

Klar, das weiß man ja vorher irgendwie.
Aber nur irgendwie - so richtig drüber nachdenken will man ja lieber nicht.

Auch Adventskalender zu Hause, Stiefelbefüllungen, Julklappsachen -
immer nur ne Kleinigkeit.
Schwubbs! hat es sich zusammengeläppert...

Geht das nicht auch anders??


Ok, no-spend ist in diesem Zusammenhang echt quatschig, oder?
Aber LOW-spend finde ich mal eine Herausforderung.
Macht Ihr mit?

Ich möchte Eure Ideen dazu sehen.
Verpackungen, für die man keine speziellen Werkzeuge braucht
und idealerweise den Rohstoff schon im Haus hat.
Zu gewinnen gibt es nix als die Ehre
aber im Idealfall haben wir alle wenig in die Hüllen investiert
und vielleicht mehr über für das was rein soll?

Mein Rohstoff der Wahl ist in diesem Jahr Tapete!
Klar, die gibt es auch nicht geschenkt,
aber die übriggebliebene halbe Rolle von der einen Wand
gibt es doch bestimmt in vielen Haushalten?
Aus meiner Tapete wurden unter anderem schnelle, schlichte Bodenbeutel:


Das Tolle an Tapetenverpackungen ist,
daß die echt ziemlich robust sind.
Ok, wenn man nicht Reste von Seidentapete daheim hat -
aber dann ist Low-spend vermutlich eh nicht denkbar...
*kiecher*

Bodenbeutel haben wir als Kinder schon gebastelt.
Überhaupt haben wir viel gefaltet und geklebt -
Schachteln, Becher, Sterne, Geldbörsen...
All den Kram den erwachsene Frauen gerne mal
mit Dreieckmusterpapier neu erfinden.

Also.
Rechteck schneiden, falten.


Papiertapete gebärdet sich hier struppiger als die Kollegen aus Vlies.
Kleben.


Einmal unten falten.


Die untere Lage wieder zurückfalten.


Die geraden Kanten etwas über die Mitte falten.


Und zusammenkleben.
Das ist die Stelle wo no-spend nix bringt.
Damit es wirklich gut hält braucht es vernünftigen Kleber.

Guck - steht!
:-D


Oben die Tüte noch verschließen und fertig.



Find ich gut.
Geht schnell und kost´ fast nix.

Was fällt Euch dazu so ein?




Kommentare:

  1. ...während ich also meine Tapete von der Wand kratze, soll ich noch überlegen?? Ok, ich versuche es :D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie, Du kratzt UND überlegst?? Das sind ja gleich ZWEI Dinge auf einmal!! Ob das gutgeht?
      Einzelsocken wären in diesem Haushalt noch ein nachwachsender Rohstoff. Fällt Dir dazu was ein? :-D
      DDD
      <3

      Löschen
  2. Tapeten-Tüten genial....
    und ein Einzelsocken Adventskalender, das ist es....
    Danke Mädels, für Eure super Ideen .
    herzliche Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - ob Du das mit den Socken beim Anblick unserer Einzelsockenkiste noch so gutheißen würdest... *gröhl*
      GLG!!

      Löschen
  3. Tolle sparsame Verpackungsidee! Leider habe ich keine so stylischen Tapeten im Haus.....LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind ja beste Voraussetzungen für eigene Sparsamkeitsideen... ;-)

      Löschen
  4. Dazu kann ich auch mal was sagen, denn bisher hab ich immer nur begeistert gelesen :-).
    Ich nehme dafür Kalenderblätter vom BILDschönen Monatskalender, den wir jedes Jahr geschenkt bekommen und der viel zu schade für die Papiertonne ist.
    Und ich lese gerne hier weiter!!!
    Viele liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann, Mel, du hast aber auch geile Tapeten!!! Superschöne Beutel sind da raus geworden! ♥
    LG, Heidi

    AntwortenLöschen