Dienstag, 10. November 2015

...von wegen vergänglich...




Geizige Fleurop-Floristen kann und möchte ich mir nicht leisten.
 Ich bin kein Freund von Sträußen zu 25€,
 in denen sich 3 Alstroemerien über einer spitzen Blattmanschette
 vergesellschaftet haben, um bei Ankunft bereits desolat
 aus dem fast hochwertigeren Karton zu schauen. 

Obwohl ich gerne lieber Fleisch mag, 
gibt es auch ein gewisses Maß an Mitleid, 
was die Pflanzenwelt anbetrifft und Blumen... 
Naja... Seit dem kleinen Prinzen wissen wir ja alle, 
haben auch Gefühle. Zumindest Rosen. 





Als ich dem Geburtstagskind Claudia
 also ein Päckchen schnürte, wollte ich 
unbedingt eine Rose dazutun. 
Erst war meine Überlegung, eine Kunstblume
 nebst einer Dose Raumspray zu versenden. 
Neverending Duft, quasi. Wonnie-Authentizität. 

Das Raumspray jedoch roch gruselig und ich hatte
 plötzlich ein Rosenkonzentrationslager vor Augen, 
Das musste aufhören. 
Hatte ich doch vor Kurzem erst den Geruch 
aus dem Flüchtlingslager verdrängt.
Außerdem fand ich die Vorstellung von Romantik 
auf dem Klo abstrus. 
Oder sprüht man das bei Tisch? Im Garten?
Ich kaufte also tatsächlich eine echte
 weiße Rose beim Floristen. 

Leider wusste ich nicht, ob das Päckchen 
rechtzeitig bei Claudia ankommen würde 
und somit entschied ich mich radikal
 zur Vakuumisierung des Geschöpfes. 
Kurioserweise besaß ich natürlich kein Vakuumiergerät 
und postete den dazugehörigen Hilferuf beim blauen Buch. 
Ratet mal, wer mir prompt seine Hilfe anbot? 
Claudia. *schiel* War klar.

Ich lehnte also dankend ab und lieh mir
 ein Gerät bei meiner Freundin aus. 
Der Metzger aus dem benachbarten Rewe hatte mittlerweile 
(natürlich außerhalb seiner Arbeitszeit, vom Privattelefon versteht sich...) 
alle Filialen nach einem Vakuumiergerät abtelefoniert 
und auch hier bestand die Möglichkeit, meine Blume zu verpacken.
 Ich zog es allerdings vor, ohne Gewerbeaufsichtsskandal 
(...die kennen mich ja noch, wegen der Kunstfingernägel und meiner großen Klappe)
 fortzufahren und packte liebevoll zuhause erstmal etwas Unkraut ein. 
Übung macht ja bekanntlich den Meister.  

Technik. Ja, es lag scheinbar an der Technik 
und irgendwann sah es auch danach aus, 
als hätte ich mit der Saugvorrichtung tatsächlich 
etwas Luft aus dem Beutel gesaugt. 
Irgendwie machte mich das schon stolz. 
*kaputtlach*





Falls Ihr Euch also jemals fragen solltet, 
was man mit einem Vakuumiergerät noch so alles anstellen kann...

Blumen unvergänglich verpacken. 

Die dazugehörige Karte bekam ein Bio-Siegel. 
Geburtstagskarte nach EG Öko-Verordnung. 
Könnte heißen, wurde von mir (Bio) 
in liebevoller Handarbeit im Erdgeschoss (EG) vakuumiert.
Wobei es dann eigentlich EG Öko-Verunordnung heißen müsste.
Lassen wir das.






Anbei gab es natürlich noch ein DIY-Geschenk.
Ich entschied mich für einen veganen Wurstspender
weil ich dachte, den hat sie vielleicht noch nicht. 
Das stellte sich dann später auch raus.





Natürlich möchte ich noch kurz erwähnen;
...über Socken hätte sich Claudia sicher auch ganz doll gefreut.
Aber daraus schmecken ja keine Salamisticks.

Habt eine tolle Woche Ihr Lieben! 
Und schenkt Verrücktes!
Ab damit zum Creadienstag.





Kommentare:

  1. Also....*gröhl* ich LIEBE, liebe, liebe deine Ideen :D

    GLG
    Eileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erklär' mal meinem Mann. Los mach schon. Der muss das ja auch mal lernen?
      :D
      <3

      Löschen
  2. Ja, über das Vakumiergerät haben wir Samstag auch gelacht ;-) Ich liebe dein Geschenk! Einfach toll durchdacht.

    Übrigens, Fleurop sind, die persönlich echte Sträuße liefern. Hätte ich dir sicher auch angeboten, wenn du danach gefragt hättest 😂 Bin da nämlich als Annahmeagentur registrier.

    Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich kann über die Sträuße, die per Fleurop geliefert wurden, bisher nur Negatives berichten. Allerdings auch über Geiz-Floristen im Umkreis. Scheinbar sind Blumen Mangelware? Ist das ein Thema für die Veganer? Natürlich werde ich ab sofort nur noch bei Dir ordern. Aber wem würde ich sonst noch Blumen schicken...wollen... :D Oder ich denke über eine Fleuropkooperation (...dieses Wort war echt schwer...) nach. *amkopfkratz*
      Jetzt habe ich so oft Fleurop erwähnt, das ich vielleicht nur für Google noch einmal Fleurop erwähnen sollte und Selezione Concept Store - Claussen - Claudia - Friedberg - Wunderbar - Flutscht - Grad - Hunger hätte ich auch <3
      Drück Dich,
      Wonnie

      Löschen
    2. Achso - Fleurop kann mal ganz toll werden :D

      Löschen
    3. Nun, das ist wahr. Fleurop gibt zwar Standards vor, wenn der einzige Florist in der Nähe es aber nicht drauf hat, dann können die Sträuße tatsächlich furchtbar sein. Aber sie kommen nicht im Karton, immerhin.

      Drück dich auch und verdrücke mein Frühstück, denn Hunger hab ich auch. Und dann ab in den Laden!

      Löschen
    4. Ok, ich komme besser zurück auf's Land. Hier wird/wurde bis dato mit Umkarton geliefert. Macht aber nix. Ich liebe Kartonagen. Vielleicht war einfach das Papier leer. ;-)

      Löschen