Dienstag, 15. Dezember 2015

Fiete, mein Held.



... Wonnie rezensiert ein Buch.
Warum tut sie das?
Aus Überzeugung natürlich.
Außerdem hatte ich versprochen, 
Euch Einblick in meine Geschenke zu gewähren.
Dieses Buch, das ich Euch heute vorstellen möchte,
 hat mich einfach überzeugt. 
Ein Kinderbuch.


vom Boje-Verlag zur Verfügung gestellt.


Kennt Ihr Fiete?
Die Eltern von den Kleineren haben sicher schon 
einmal die quietschbunte App im Handy entdeckt.

Das Buch wurde vom gleichnamigen Team des 
Ahoiii Entertainments entwickelt, 
demnach ist es einfach kunterbunt und klasse.







Fiete lebt mit seinen besten Freunden Hinnerk und Hein
 irgendwo auf einer kleinen Insel im Meer.

Die drei halten zusammen wie Pech und Schwefel.
Gemeinsam möchten sie dem alten, 
grummeligen* Hansen eine Freude bereiten 
und begeben sich auf ein verrücktes Abenteuer.

*Ihr wisst ja,... Grummelig sind meist die Alten. 
Einsamkeit ist der Grund für deren Unzufriedenheit,
 die sie dann an den Mitmenschen ausleben. 
Wenn ein alter Mensch mit etwas Herzensglück bereichert wird,
 kann man das vielleicht etwas eindämmen. 
Funktioniert fast immer und überall auf der Welt; 
außer bei meiner Nachbarin. 
Aber die besaß auch nie ein Schiff. 
Und ich würde auch niemanden überreden können, 
für sie mit Limo und Wollsocken ein Schiff zu bergen...







Sie versuchen das versunkene Schiff 
des alten Leuchtturmwächters zu bergen.
 Mit ihrem kleinen Boot und ein paar Kleinigkeiten 
nehmen sie Kurs auf's offene Meer.

Die Bergung des Schiffes
 entpuppt sich allerdings schwerer als vermutet.
Bis Fiete die vielleicht entscheidende Idee hat.

Werden sie es schaffen?






Das Buch ist einfach wunderbar kindgerecht gestaltet. 
Die Farben der Illustrationen sind leuchtend bunt
 und der Text ist sehr verständlich geschrieben. 
Die Länge des Buches ist super geeignet 
für eine Gute-Nacht-Geschichte.

Die Botschaft hinter dem Buch 
macht es für mich perfekt.

Ich kann Fiete einfach nur empfehlen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen