Montag, 25. Juli 2016

FSK 38, der Sack {Gloryhole}



Früher, ganz früher, quasi vor der Filzzeit... 
war das hier ja mal ein Kreativblog, 
auf dem ich Dinge zeigte, die zum Fremdschämen 
einluden oder zum Nachmachen animierten. 

Manche von Euch stießen nur aus 
diesem Grund auf meinen Blog.

Die Worte, die stellenweise bei Google eingegeben 
werden und auf meinen Blog führen,
bringen selbst mich manchmal zum schief grinsen. 

Dennoch... 
Nur weil ich nun häufiger filze heißt das nicht automatisch, 
das die kreativen Zellen keinen Sex mehr haben. 
Natürlich gibt es ab und an nochmal eine 
Eskalation meiner Phantasie. 






Einige dieser Eskalationen versteht eben auch nicht jeder, 
was mich keinesfalls daran hindert, sie trotzdem auszubauen 
und gegebenenfalls zu veröffentlichen.

Jemand, der in meinen Kopf hineinschauen kann, 
indem er (sie) einfach kurz denkt, hat gestern 
genau so etwas Böses von mir bekommen.

Da ihr Gatte, der eigentlich der Glückliche 
über diese Geste hätte sein müssen, sie nicht verstand, 
zeige ich sie Euch nun einfach trotzdem und 
wer den Sinn ebenso nicht versteht, 
interpretiert einfach frei 

"Design-Kartoffelspender {hip}". 

Gerne auch zusätzlich "vegan", 
die Wolle stammt ja vom Baum 
auf dem niemals ein Vöglein saß.

Geboren wurde die Idee aufgrund der Tatsache, 
dass ich meist Dinge verschenke, die Männer total bekloppt 
bis hin zu extrem unnötig und überhaupt für sinnlos empfinden.

Partner von Geburtstagskinderinnen (hö) sitzen dann da 
und schauen zu, wie Meinesgleiche sich über die geschenkten 
Abnormalitäten schief lachen und ärgern sich, 
das sie an diesem Tag eigentlich nicht mehr erwarten wird, 
als den Geschirrspüler ein- und auszuräumen, 
der Schwiegermutter die Kaffeetasse aufzugießen 
und die Kinder ganztägig unter Aufsicht der 
Geburtstags-Gattin bespassen zu müssen.

Ich kann helfen, dachte ich.





Ich nähte einen schnellen Sack in der passenden Farbe, 
zog ihn mir über den Kopf, markierte mit der Zunge 
und etwas Speichel das ultimative "Gloryhole", 
während ich mich vor Lachen bog.






Korrekt muss es eigentlich Glorywhole heißen, 
als Szenekenneromi darf man es aber auch inkorrekt 
korrekt pinseln.

Nachlesen könnt Ihr das ja sicher allein.



Wie's funktioniert?
Ganz einfach:

Man(n) zieht seiner nun etwas in die Jahre gekommenen, 
gerne ungestylten Gattin den Sack über den Kopf, 
sucht sich eine imaginäre Phantasiefigur aus 
(Tipps findet Ihr um's Loch.)
platziert sie rechtwinklig rückwärts zum Geburtstagstisch
 sitzend, stellt sich mit herabgelassener Hose vor sie 
und lässt sie einfach machen.

Anschließend entfernt man(n) den pinken Sack einfach, 
dreht die Gattin in Richtung Tisch und beginnt, 
den Geburtstag zu feiern.





Den Sack kann man nun noch super zum Sackhüpfen 
verwenden, in Ruhe Geschenke auspacken, 
nebst grinsenden Gatten, der voller Energie den Geschirrspüler 
bestückt und die Schwiegermutter anlächelt.

Und danach dann als Kartoffelspender verwenden.

Oder Altkleidersack?
Tütenspender?

Boah, da steckt soviel Potential drin...

Ich muss los, man sieht so schlecht durch's Loch.















Kommentare:

  1. Oh mein Gott... ist das witzig ey... Ich krieg mich hier gerade nicht ein. Vor allem die aufgestempelten Namen... Oder doch das angesabberte Tuch... Keine Ahnung was ich witziger finde. GEILOMATIKO Frau Wonnie! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Authentizität ist mir sehr wichtig :D <3 *kaputtlach*

      Löschen
  2. Kaputt lach....
    Wie schön, daß Du uns immer wieder an deinen Ideen teilhaben läßt!
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie muss ich es ja... Du weißt schon... <3

      Löschen
  3. Der Gatte schweigt noch - aber ich könnte Geburtstagskuchen oral einführen? *.*
    Alternativ versuche ich vielleicht einen Schluck aus der Pulle mit entsprechendem Productplacement? Muß noch denken - proseccogeschuldetes Gehirnzellensterben ist ja ab nem gewissen Alter schon... äh... ich komm nicht drauf aber Du weißt schon...
    <3
    :-D
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich teste das heute, mit dem Prosecco und wehe, es sterben keine... DU weißt schon... :D <3

      Löschen
    2. Man muß dabei nur lange genug in der Sonne sitzen! Aber ich führe sonst gerne für Dich eine empirische Versuchsreihe durch? B)

      Löschen
  4. Ich finde gerade keine Worte - vielleicht hilft der erwähnte Prosecco in der Sonne mir ja dabei ? Oder ich verschlucke mich daran vor lauter Lachen ... Kann passieren...

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, das ist so cool! Ich krieg mich nicht mehr ein... das Kopfkino *Hilfe*
    Ich würd ja direkt ein Patent drauf anmelden :D Das Teil ist bestimmt sehr vielseitig einsetzbar. Gesichtssonnenbrandschutzmittrinkloch?
    Glg Anja

    AntwortenLöschen