Dienstag, 6. September 2016

Noch ein Layout bis zur Apokalypse {7T7S}6




Als Apokalypsefreak kam mir spontan die Idee, 
während ich mit Mel heute morgen 
telefonisch die noch vorhandenen Scheine zählte...

(...machen wir immer so. Geldwerter Vorteil vom Staat; das Papier stellt dieser uns schließlich gratis, sonst wären die aufgedruckten Zahlen ja mit Komma versehen? Wir zählen immer nur die Scheine. Manchmal ziehen wir auch in Erwägung, uns aus Schulklassenemailverteilern austragen zu lassen, aber irgendwas ist halt immer...)

...ganz hingegen meiner Entscheidung, 
mich doch noch einmal an einem 
Layout zu versuchen.




Im Falle einer Apokalypse verliert der €uro 
sicher seine Bestimmung?

Jedenfalls ist dieses Layout tatsächlich sinnfrei 
und Ihr dürft es auch genau so betrachten.

Mel wünschte sich explizit einen Atompilz darauf, 
woraufhin ich wie ein Zombie durch den Garten robbte, 
um etwas Ähnliches zu finden. 

Als ich am Fuße der Nachbarin zog..., bat sie mir einen Apfel an.

Ich fand diese Tomate ganz geil und scheinbar hatte 
sie sowieso Suizid begannen, denn sie lag bereits am Boden, 
als ich sie fand. Reanimationsversuche bei Tomaten 
empfinde ich für ziemlich pietätlos und entschied mich, 
sie einfach noch kurz für Mel als Atompilz zu fotografieren.




Etwas mir persönlich völlig Fremdes...
Das Bügelbrett samt Eisen.
Ich benutze das ja in der Regel nicht.

Für einen kurzen Moment musste ich hierfür das Terrarium 
vom Strom trennen und hoffen, das meine Kaltblüterzwitter 
diesen Moment ohne Schaden überstanden haben.

Fallout bei Schnecken. Ist das mal authentisch.
Memo an mich: Ich muss den Schnecken unbedingt sprechen beibringen.




Schnecken bluten allerdings nicht und können
 beim Überqueren mit dem Fahrrad zu schweren 
Verletzungen führen.

Ich finde das ja jetzt schon geil so als alternativen 
Aufdruck auf Zigarettenschachteln? 

Ich nahm also echtes Blut, welches ich noch in der 
Theaterblutflasche im Badezimmer fand.




Jetzt muss ich erst warten, bis das ganze Blut getrocknet ist, 
sonst ist der gelbe Sack von innen verschmutzt, 
die Mitarbeiter der Stadt nehmen ihn so nicht mit und 
ich muss mich wieder rechtfertigen.

Verwirrend?
Macht nix.
Ich muss jetzt erst mal sehen. das ich möglichst 
das richtige Kind von der Schule abhole.

*wink*







Kommentare:

  1. :D Ich muss deinen Blog um Halloween rum wohl wieder meiden, was!? :D
    Will ja gar nicht wissen was der Atompilz so alles anstellt mit dir/bei euch/für euch... Oder so. :D
    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste gerade so lachen!
    Zombie Wonnie kriecht durch Haus und Garten und baut ein LO aus Geldscheinen :D Geiles Bild!!

    Apokalyptische Szenarien mag ich auch ganz gerne. Zumindest in Büchern und Filmen *lach*. Für den Fall der Fälle habe ich aber genug Schokolade zuhause...
    Glg Anja

    AntwortenLöschen
  3. Nee. Also ohne Pilz? Wäre nicht dann eventuell PILS eine Alternative gewesen?
    HALLOOO??
    *gröööhl*
    Aber wie zum Geier hast Du das Zweimarkstück so schnell so blank gelutscht?
    Fragen über Fragen.
    Wollte arbeiten. Der Schwiegervater störte.
    Irgendwas ist immer... ;-)
    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  4. Du bist echt der Oberknaller, klasse Dein Layout.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. und ich bin so froh über das Layout "Geldscheine" ,dachte bei dem Sketch an "Damenbinden"
    & war so gespannt auf das Wonnie Layout.....
    l.g. Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Mit Geld spielt man nicht ... und mit Essen auch nicht!!
    Aber wenn ich es mir aus rein künstlerischer Sicht betrachte, würde ich sagen, eine vollreife Leistung. Das Werk trägt den namen "Stillleben mit Kamikaze-Tomate"!!!
    Grüßle Gundi

    AntwortenLöschen