Muttertag und Aberglaube. An was glaubt Ihr?



Glaubt Ihr auch an etwas, das für 
andere vielleicht total abwegig ist?
Realitätsfremd oder gar irrsinnig?

Ich würde es gerne erfahren, 
denn ich glaube z.B. ganz fest an Zeichen.





Als meine Mutter 1996 zuhause
 in unserem Wohnzimmer starb, 
schrie draußen eine Krähe ganz laut.
Zu diesem Zeitpunkt war es bereits dunkel, 
was mir erst Jahre später bewusst wurde.

Das Ereignis wiederholt sich noch 
heute immer wieder in meinem Kopf.
Man nimmt Momente einfach anders wahr, 
desto älter man wird.

Diese Krähe begleitet mich seither durch meinen Alltag.
Vielleicht ist das totaler Schwachsinn, 
aber es stört auch niemanden, 
wenn ich daran glaube, dass meine Mutter 
so mit mir weiterhin in Kontakt steht.
Oder nach ihren Enkelchen sieht.

Es ist nicht so, dass ich mit Krähen spreche, 
ein Exemplar im Käfig halte oder Ähnliches.

Wenn in einem bestimmten besonderen Moment 
eine Krähe auftaucht und es einfach passt, 
dann erwärmt das mein Herz.

Ich kann Euch tausend Stories 
über verrückte Begegnungen erzählen.
Die Krähe, die mich an meinem Geburtstag
nicht auf dem Parkplatz fahren ließ...
Die Krähe, die neben uns herhüpfte, 
als wir mit Ella aus dem Krankenhaus 
entlassen wurden....

Ich könnte so viele tolle Sachen erzählen, 
die ich für mich positiv wahrnahm. 
Ob da was dran ist oder nicht, 
ist letztendlich egal, 
denn es machte mich glücklich.
Das allein zählt.


Heute morgen war ich mit Ella auf dem Weg zum Flohmarkt.
Vor dem Auto musste ich kurz stehen bleiben und schlucken.

Da lag eine schwarze Feder.

***

Ich glaube ganz fest dran und 
sende meiner Mama Grüße nach da oben.

<3

An was glaubt Ihr?